Medizinische Hilfsstationen, Gesundheitsbewusstsein und Umweltschutz Programme in Sri Lanka (März, 2017)

Projektinformationen

Projektbeschreibung

Die D.R.O.P.S Foundation besuchte viele Gemeinden in verschiedenen Provinzen des Landes. Medizinische Camps wurden eingerichtet um über 200 Patienten in jeder Gemeinde in Raddegodawatte, Thambagalla, Maradana, Thalduwa, Chilaw / Tissogama, Manuwangama & Nachchikalliya zu behandeln. Außerdem wurden Kampagnen zum Thema Gesundheit und Umweltschutz durchgeführt.

Eines der Höhepunkt unserer Einsaetze war in Raddegodawatte, Region Kurunagala. Dort behandelten teilnehmende freiwillige D.R.O.P.S. Ärzte gemeinsam mit einheimischen Ärzten über 2000 Patienten darunter etwa 150 Fälle von Thalassämie.

Thalassämie ist eine erbliche Blutkrankheit. Der Körper produziert normabweichendes Hämoglobin bildet. Hämoglobin ist das Proteinmolekül in roten Blutkörperchen, das Sauerstoff transportiert. Die Störung führt zu einer übermäßigen Zerstörung der roten Blutzellen bzw Anämie. Thalassämie wird entweder durch eine genetische Mutation vererbt oder die Zerstörung bestimmter Schlüsselgenfragmente verursacht.

Die Zusammenarbeit mit dem “ Warehouse-Projekt “ in Colombo war auch dieses Mal sehr konstruktiv. Unsere aktive Unterstützung am Aufbau des dortigen IT-Schulungslabors und die Verbesserung der bestehenden schulischen Infrastruktur war ein zusätzliches Highlight.

Herzlichen Dank an all jene die gespendet haben und auch an alle Freiwilligen für ihre tatkräftige Unterstützung.